Die unten beschriebenen Laborwaagen besitzen eine hohe Auflosung, einfache Bedienbarkeit und sind besonders langlebig. Die Garantie fur die Laborwaagen betragt je nach Modell 2-3 Jahre. Alle Waagen auf einen Blick:

und dazu

Waagen mit hoher Prazision

Angeboten werden hier Laborwaagen mit einer Auflosung von 0,1 mg oder genauer (so genannte Analysenwaagen), aber auch fur Laborwaagen mit 0,2 mg bis 1 g Ablesbarkeit (Prazisionswaagen) gibt es ein breites Sortiment.

Aktuell werden gefunden:

DKD-Kalibrierscheine fur Laborwaagen

Zu vielen der Laborwaagen kann auf Wunsch ein DKD-Kalibrierzertifikat ausgestellt werden. Als Kalibrierung wird der Vergleich von ermittelten Werten einer Laborwaage mit denen einer Referenz oder eines Normals bezeichnet.

DKD-Kalibrierscheine gelten auf Grund der Akkreditierung des durchfuhrenden Labors und der damit verbundenen Uberwachung der Fahigkeiten des Kalibrierlaboratoriums als Nachweis der Ruckfuhrbarkeit von Laborwaagen gema? ISO 9001. Ruckfuhrbar kalibrierte Laborwaagen konnen auf nationale, und somit meist auch internationale Standards zuruckgefuhrt werden und ermoglichen so eine weltweite Vergleichbarkeit der Messergebnisse.

Mit der Normenreihe EN ISO 9000 ff. sind Standards geschaffen worden, welche die Grundsatze fur Ma?nahmen zum Qualitatsmanagement dokumentieren.

Bei Bestellung eines Kalibrierscheins muss beachtet werden, dass sich die Lieferzeit wegen des Aufwands im Labor um ca. 3-4 Werktage erhoht.

Spezielle Waagen

Neben den Analysen- und Prazisionswaagen bietet LabMarket noch weitere Waagen fur Labor und Industrie an:

Eichfahige Laborwaagen

Die gesetzlich vorgeschriebene Kalibrierung einer Laborwaage bezeichnet man als Eichung. Messgerate, fur deren Genauigkeit ein offentliches Interesse besteht, unterliegen der Eichpflicht. Im Fall von Laborwaagen besteht diese, wenn im geschaftlichen Verkehr der Preis einer Ware durch das Gewicht bestimmt wird. Au?erdem besteht Eichpflicht bei der Herstellung von Arzneimitteln in Apotheken, oder bei Analysen in medizinischen bzw. pharmazeutischen Laboratorien.

In Deutschland besteht gema? Gesetz die Moglichkeit der Ersteichung durch den Hersteller. Es konnen daher alle eichfahigen Modelle auf Wunsch auch geeicht ausgeliefert werden.

Die Ersteichung hat eine Gultigkeit von zwei Jahren. Danach verlangt der Gesetzgeber eine jahrliche Nacheichung. Die Nacheichung der Laborwaagen wird entweder durch den Eichbeamten vor Ort, oder durch Vorstellung beim Eichamt durchgefuhrt.

Zu beachten ist, dass nach einer Eichung die Laborwaage nicht mehr mit einem externen Prufgewicht kalibriert werden darf.

Wenn die Laborwaage geeicht ausgeliefert werden soll, erhoht sich die Lieferzeit um ca. 1 Woche.

Prufgewicht und Gewichtsatz

Prufgewichte sowie komplette Gewichtsatze in verschiedenen Materialien (Edelstahl, Messing) werden unter folgenden Links gefunden:

Wageglas und Wagedose

Dichtebestimmungssets fur Laborwaagen

Zu einigen Laborwaagen sind optional Dichtebestimmungssets als Zubehor erhaltlich. Diese dienen der Bestimmung der Dichte eins Feststoffes, also des Verhaltnisses von Gewicht zu Volumen. Die Einheit fur die Dichte ist g/cm?. Dazu wird das Gewicht in Relation zum Auftrieb des Korpers in einer Flussigkeit gesetzt, wobei die Dichte dieser Flussigkeit bekannt sein muss.

Laborwaagen mit Tara-Funktion

Nahezu alle Laborwaagen bieten eine Tara-Funktion. D.h. man kann einen leeren Probenbehalter, wie zum Beispiel eine Schale oder ein Wageglas, auf die Wageplatte stellen und dann die Tara-Taste drucken. Dadurch wird die Anzeige auf Null gesetzt, was im Ergebnis bewirkt, das das Gewicht des Gefa?es abgezogen wird.

Stuckzahlfunktion

Die Stuckzahlfunktion erlaubt dem Benutzer mit Hilfe der Waage, eine nicht bekannte Stuckzahl zu ermitteln. Dazu wird anfangs eine moglichst hohe abgezahlte Menge der Waage mitgeteilt und gewogen. Die Waage ermittelt daraus das Gewicht eines einzelnen Gutes und kann somit anhand des Gewichtes eine unbekannte Menge an Gutern zahlen.

Rezepturfahigkeit

Laborwaagen mit Rezepturfahigkeit bzw. Mischfunktion bieten Apothekern die Moglichkeit eine gro?e Anzahl an Rezepten zu programmieren, mit deren Hilfe dann nacheinander bestimmte Stoffe zur Herstellung eines Medikamentes in der richtigen Menge zugefuhrt werden. Waagen, die zur Herstellung von Medikamenten verwendet werden, mussen geeicht sein.

IP-Schutzklassen (Staub- und Spritzwasserschutz)

Waagen, die in industrieller Umgebung eingesetzt werden, mussen zumeist bestimmten IP-Schutzklassen genugen. Der IP-Code wird dabei als Zahl mit zwei Ziffern definiert. Die erste Ziffer steht fur den Schutz gegen Beruhrung durch Fremdkorper. Die zweite Ziffer fur den Schutz der Waage vor Feuchtigkeit. Je gro?er die Ziffer, desto hoher der Schutz. Eine Waage mit IP-Code von 54 ist beispielsweise staub- und spritzwassergeschutzt. Bei IP-Code von 65 ware sie staubdicht und gegen Strahlwasser geschutzt.

Interne versus externe Kalibrierung

Bei interner Kalibrierung werden die Waagen auf einen firmeninternen Standard kalibriert. Von externer Kalibrierung spricht man, wenn Messgerate nach einem allgemein gultigen nationalen Standard genormt werden.

Feuchtebestimmer und Mostwaagen

finden Sie auf der Themenseite Messgerate

{{ a.message }}